Asti

Geschlecht:     Katze, kastriert
Geb.datum     Juni 2016
Besonderheit: einäugig

>> weitere Bilder <<


Die zarte kleine Asti wurde in einem kleinen Dorf in der Nähe von Agios Nikolaos/Kreta gefunden. Unserer befreundeter Partnerverein VOCAL betreut in dieser Region Futterstellen und dort tauchte die kleine Asti eines Tages einfach auf. Die Maus war in einem schlimmen Zustand: vollkommen abgemagert, verschnupft und mit einem schlimm entzündeten Auge. Sie wurde sofort eingefangen, tierärztlich versorgt und in einer privaten Pflegestelle untergebracht. Lange wurde versucht das Auge von Asti zu retten, aber leider kam die Entzündung immer wieder zurück und so musste es schließlich entfernt werden. Asti hat sich damit aber prima arrangiert und vermisst es so gar nicht täglich Augensalbe verabreicht zu bekommen ;)
Auch sonst hat sich Asti prima von ihren Strapazen erholt und ist nun eine wohl genährte und gesunde Jungkatze. Ihre Pflegestelle in Kreta beschreibt Asti als liebe, wenn auch erstmal vorsichtige Jungkatze, die erst etwas Vertrauen zu ihrem Menschen aufbauen muss, bevor sie ihre schmusige Seite zeigt. Sie ist ihrem Alter entsprechend sehr verspielt und mit Artgenossen sehr gut sozialisiert.

Wegen ihrer Seh-Beeinträchtigung kommt für Asti nur Wohnungshaltung in Frage, gegen einen gut! gesicherten Balkon (Madame ist eine wahre Ausbruchkünstlerin) hat sie aber bestimmt keine Einwände. Ebenso wünscht sich Asti einen Artgenossen, mit dem sie spielen und schmusen kann, gerne kann sie auch mit ihrer Freundin Sherry zusammen vermittelt werden.

Asti und ihre Freundin Sherry sind am 13.11 mit Flugpaten zu uns gereist und gemeinsam in ihrer Pflegestelle in Frankfurt eingezogen. Dort darf man die beiden Ladys dann auch persönlich kennenlernen.

Bericht der Pflegestelle:
Klein Asti, auch liebevoll "Krötchen" oder "Mimi-Maus" genannt, hat sich prima eingelebt und ganz toll entwickelt. Sie ist nun eine freundliche, neugierige und auch sehr schmusige Jungkatze, die sich ihres Lebens freut und jede Gelegenheit nutzt mir auf den Schoß zu krabbeln.
Nach ihrer Ankunft aus Kreta, brauchte die zarte Maus erstmal Zeit und Ruhe, um sich einzugewöhnen und verkroch sich dem entsprechend die erste Woche. Ihre Freundin Sherry war aber immer an ihrer Seite und half ihr, die Strapazen hinter sich zu lassen. Als Asti zum ersten Mal meine großen Kater kennenlernen durfte, vergaß sie vor lauter Freude erstmal ihre Scheu vor mir und stürmte sofort mit einem freundlichen Gurren auf ihre Artgenossen zu. Seither hat die kleine Mimi-Maus sich ganz toll entwickelt und befindet sich weiterhin auf der Überholspur. Sie schaut sich sehr viel von meinen großen und Menschen liebenden Katern ab und gewinnt dadurch immer mehr Vertrauen und Sicherheit. So nimmt sie inzwischen an den Begrüßungsritualen teil, zeigt sich auf fremden Besuch, kommt auf die Couch oder ins Bett, krabbelt mir bei jeder Gelegenheit auf den Schoß und lässt sich von mir ohne Probleme streicheln und schmusen. Lediglich auf den Arm nehmen findet sie nach wie vor blöd, finde ich aber auch nicht wichtig: wofür hat eine Katze ihre Beine?! Ich kann die kleine Maus aber ohne Probleme hoch heben, wenn es sein muss - sie wehrt sich nicht ernsthaft sondern wird einfach nur steif.
Wenn ich mich auf den Boden setze und Asti meine Hand hin halte, dann kommt sie sofort gurrend angestürmt und reibt ihr Köpfchen dran, nur um mir kurz darauf auf den Schoß zu krabbeln und sich den Popo klopfen zu lassen (das liebt sie heiß und innig!). Asti mag es generell etwas fester und ist eine Katze, die man nicht mit Samthandschuhen anfassen muss.
Lustig ist, dass man sie fast gar nicht schnurren hört, aber ihr ganzer kleiner Körper heftig vibriert - sie ist eine "Stummschnurrerin".  Meckern kann sie dafür um so lauter, nämlich wenn sie Hunger hat oder sie spielen möchte. Dann maunzt sie mich mit ihrer süßen Gummibären Stimme ganz laut an, bis ich ihrem Wunsch folge. Sie ist eine sehr fröhliche und verspiele Jungkatze, die es liebt die Federangel wild zu jagen oder die höchsten Punkte des Kratzbaums zu erklimmen. Asti ist eine wahre Kletter- und Springkünstlerin und man merkt überhaupt nicht, dass die kleine Dame nur ein Auge hat. Wenn Asti sich einen Platz ausgesucht hat, dann setzt sie alles daran diesen zu erklimmen und zeigt dabei beeindruckende Spring- und Kletterkünste.
Asti liebt Artgenossen heiß und innig und es tut ihr gut, wenn diese souverän und entspannt sind, denn sie geben ihr Sicherheit. Daher kommt für Asti Einzelhaltung nicht in Frage. Gerne kann sie zu einer bereits vorhandenen Jungkatze hinzu vermittelt werden, oder zusammen mit einem ihrer Freunde.
Wegen ihres fehlenden Auges kommt für Asti nur Wohnungshaltung in Frage. Da die kleine Mimi-Maus aber viel Energie hat und ausgesprochen gerne mit Artgenossen umher tobt, braucht Asti aber auch etwas Platz! Über einen (wirklich gut!) gesicherten Balkon hätte sie bestimmt auch nichts einzuwenden.

Wir haben für Asti Rettungspaten gefunden! 
Ein ganz herzliches Dankeschön an Familie Heinze!

 

Haben Sie Interesse an dieser Katze? Dann füllen Sie bitte über den nachstehenden Button "Vermittlungsanfrage" das Formular aus. Wir werden uns anschließend telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen.

Lesen Sie bitte auch unsere "Infos zur Vermittlung", da dort bereits viele Ihrer möglichen Fragen beantwortet werden.

 

   

 

 

 

 

 

 

 

Asti, als sie gefunden wurde

<< zurück zur Beschreibung >>

<< zurück zur Übersicht >>