Johnny

Geschlecht:     Kater, kastriert
Geb.datum    April 2017

>> weitere Bilder <<


Bei unserem letzten Tierschutzaufenthalt in Santorini besuchten wir natürlich auch die Praxis unserer befreundeten Tierärztin Margarita. Wir waren erschrocken, wie viele Kitten sie dort beherbergen musste. Alle waren sie ohne ihre Mütter gefunden worden, zu klein, um alleine auf der Straße überleben zu können. Viele von ihnen hatten Katzenschnupfen und die Tierarzthelferin Micaela kam mit der Pflege ihrer Schützlinge kaum nach.

Johnny wurde in der Nacht vor ihrer Praxistür abgesetzt. Er ist uns besonders aufgefallen, weil es ihn richtig schlimm erwischt hatte. Er konnte nicht frei atmen und röchelte sehr. Seine Augen waren in katastrophalem Zustand. Eines war völlig zugeklebt und das andere nur einen winzigen Spalt geöffnet. Uns war bewusst, dass er es unter so vielen zu versorgenden Patienten in seinem Zustand nicht schaffen würde, benötigte er doch besonders intensive Pflege. Also nahmen wir ihn mit in unser Hotel und pflegten ihn während unseres Aufenthaltes. Das bedeutete, ihn alle paar Stunden mit der Spritze zu füttern, auch in der Nacht und ihn mit seinen Medikamenten zu versorgen. Die Fütterung war eine Tortur für den kleinen Mann, bekam er doch kaum Luft. Aber da mussten er und wir durch. Wir konnten ihn ja nicht verhungern lassen. Als Gesellschaft hatte er den kleinen Teddy, den wir ebenfalls aus der Praxis mitgenommen hatten. Am Ende unserer Tierschutzwoche hatte er sich tief ins unsere Herzen gestohlen und der Abschied fiel uns sehr schwer. Wir übergaben die kleinen Matze einer Pflegestelle vor Ort, bis sie alt genug wären, um nach Deutschland ausreisen zu können.

Am 5. September war es dann soweit. Wir konnten Teddy und Johnny zu uns holen. Johnny geht es mittlerweile richtig gut. Nur seine Augen benötigen noch etwas Behandlung. Er hat sich zu einem temperamentvollen, quirligen und super verschmusten Katerchen entwickelt, der die Welt erobern möchte und immer als erstes mit den Herzen seiner Menschen beginnt. Man braucht nur wenig Zeit mit ihm zu verbringen, um von seiner Lebensfreude und seinem charmanten Wesen verzaubert zu werden. Wenn Ihnen der Sinn nach Magie steht, dann besuchen Sie ihn doch in seiner Pflegestelle in Frankfurt.


Wir haben für Johnny einen Rettungspaten gefunden.
Ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Feicht!

 

Haben Sie Interesse an dieser Katze? Dann füllen Sie bitte über den nachstehenden Button "Vermittlungsanfrage" das Formular aus. Wir werden uns anschließend telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen.

Lesen Sie bitte auch unsere "Infos zur Vermittlung", da dort bereits viele Ihrer möglichen Fragen beantwortet werden.

 

   


 

 

 

 

 

 
Johnny noch in Santorini

 

 

 
Teddy und Johnny :)

 

 
Teddy und Johnny, als sie noch ganz klein waren

 

<< zurück zur Beschreibung >>

<< zurück zur Übersicht >>