» Home       » zurück zur Übersicht 
 
 
 
 
 
 
 
 

Blacky

Geschlecht:   Rüde
Alter:            geb. Januar 2022
Rasse:            griech. Straßenmix

Grösse:          mittelgroß bis groß werdend

>> weitere Bilder <<

 

Blacky war mit seinen drei Geschwistern in der staatlichen Auffangstation in Kilkis gelandet. Die Tierschützer nennen diese "death shelter", da die Tiere dort sehr schlecht versorgt werden. Als Anna uns die Fotos schickte, haben wir sie sofort gebeten, die vier Welpen raus zu holen und bei sich im Tierheim aufzunehmen, das wir ja schon seit geraumer Zeit unterstützen. Dort sind sie nun, haben ihre Impfungen bekommen und werden von Anna und ihrem Team liebevoll betreut. Blacky ist ein toller kleiner Kerl, er ist interessiert, neugierig, sanft vom Wesen her und verträgt sich gut mit anderen Hunden.

Blacky ist ausreisefähig und könnte fliegen, wenn wir eine Aufnahmestelle für ihn frei haben. Daher suchen wir für ihn entweder eine Pflegestelle im Raum Mainz/Wiesbaden und Umgebung oder aber ein endgültiges Zuhause über eine Direktadoption.

Eine Direktadoption ist möglich, sofern dies bei Ihnen umsetzbar ist. Direktadoptionen machen wir z.B. nicht bei Hundeanfängern, wenn kleinere Kinder im Haushalt leben oder falls Sie schon einen Ersthund haben, der sich nicht mit allen Hunden gut versteht oder sonstigen Fällen, wo ein persönliches Kennenlernen des Hundes vor einer Adoption erforderlich oder sinnvoll ist.

 

Wir suchen für diesen Hund einen Rettungspaten

Wir suchen außerdem für jeden Hund einen Rettungspaten. Die Rettungspatenschaft beträgt bei den Hunden aus Kilkis 150.- Euro. Wofür wird diese Spende benötigt? Sobald ein Hund ein mögliches Zuhause oder eine Pflegestelle gefunden hat, steht die Ausreise an, welche sehr kostenintensiv ist. Die Rettungskosten eines Hundes sind dadurch insgesamt viel höher, als die bei der Vermittlung erhobene Schutzgebühr. Alleine das Ausfliegen der Hunde kostet schon ca. 250.- bis 300.- Euro pro Hund (Frachtgebühr für den Hund, anteilige Flugkosten und Rücktransport der Transportbox). Hinzu kommen noch die Kosten beim Tierarzt für Kastration, Impfungen, Chip und Impfpass sowie der Bluttest auf die gängigen Insektenerkrankungen. Um die Lücke zwischen den tatsächlichen Rettungskosten und der später erhobenen Vermittlungsgebühr zu schließen, benötigen wir daher für jeden Hund eine Rettungspatenschaft. Wenn Sie uns helfen möchten diesen Hund zu retten dann überweisen Sie bitte Ihre Spende mit dem Betreff "Rettungspatenschaft" und dem Namen des Hundes auf unser Konto. Wir werden Ihre Spende dann diesem Hund zufließen lassen, sobald seine Ausreise ansteht.

Tierschutzverein Santorini e.V.
Spendenkonto:  Volksbank Alzey-Worms  
BIC: GENODE61AZY   IBAN: DE76 5509 1200 0083 679409

 

Haben Sie Interesse an diesem Hund ? Dann füllen Sie bitte über den nachstehenden Button "Vermittlungsanfrage" das dortige Formular aus. Wir werden uns dann anschließend telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen.

Lesen Sie bitte auch unsere "Infos zur Vermittlung", da diese bereist viele Ihrer möglichen Fragen beantworten.

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blacky als kleiner Welpe im Gemeindetierheim:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück zur Beschreibung >>

<< zurück zur Übersicht >>

 © Tierschutzverein Santorini e.V.