Sie befinden sich hier beim Tierschutzverein Santorini e.V., Mainz - Unser Tierheim auf Santorini
Willkommen
» Home
 
 

 

Unsere Tierheim auf Santorini
» unser Tierheim  
» Fotos vom Tierheim
» Tierheimaufbau
» wie alles begann - in Bearbeitung
 
Patenschaften
» Tierheimpatenschaften  
    » Hunde Santorini         
    » Esel Santorini
 
 
  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

2015 >> Vorgeschichte: Verlust des alten Tierheimes <<


2016 Kauf des Grundstückes für unser Tierheim:

Nach langer erfolgloser Suche - niemand wollte uns ein Grundstück für ein Tierheim verkaufen - wurden wir endlich fündig und konnten Ende 2016 die ersten Teilgrundstücke unseres Geländes erwerben. Ein Jahr später erfolgte dann der Kauf zwei weiterer kleinen Teilstücke, damit wir einen offiziellen Anschluss an einen Fahrweg bekamen. Insgesamt mussten wir mit allen Nebenkosten für den Kauf des gesamten Grundstückes 160.000.- Euro aufbringen. Zum Glück hatten wir seit Bestehen unseres Vereins nach und nach Rücklagen hierfür angespart, denn es war schon immer unser Traum gewesen, irgendwann einmal ein eigenes Tierheim zu besitzen, wo uns niemand mehr vertreiben kann (was uns ja schon drei Mal passiert war) und unsere Schützlinge sicher und geborgen dauerhaft leben können.

Nun 20 Jahre später ist unser Traum wahr geworden.

Danke an alle Spender, die uns und unserer Sache über all die Jahre treu geblieben sind und uns und unsere Arbeit immer unterstützt haben und mithalfen, dieses große Ziel zu erreichen.

 


 

2017 Erste Begradigungen des Grundstückes

Zunächst einmal musste das Grundstück vorbereitet werden, das Gelände war sehr zerklüftet, umfangreiche Bodenarbeiten waren nötig. Und da die Anmietung eines Baggers extrem teuer war, entschieden wir uns dazu, einen gebrauchten Bagger zu kaufen, da dies viel billiger war, als einen ständig zu mieten. Dieser Bagger hat uns schon so viele wertvolle Dienste geleistet und wir haben ihn bis heute immer wieder im Einsatz - eine Investition, die mehr als sinnvoll war.

 


 


 

Der Außenzaun wurde gesetzt

 


 


 

Ende 2017 - der Aufbau geht weiter

Der weitere Aufbau benötigte extrem viel Geld für all die Baumaterialien. Es sieht nach wenig aus, waren aber immense Summen, die hier gebraucht wurden. Viele Spendenaufrufe zu jedem einzelnen Bauabschnitt waren nötig und zum Glück unterstützten uns unsere Tierfreunde auch weiterhin mit ihren Spenden.

Der Zementsockel für das Wirtschaftsgebäude (oben) und den Eselstall (unten) werden gefertigt und der Eselstall im alten Tierheim abgebaut und im neuen Tierheim aufgebaut. Hier zeigte sich die extrem gute Qualität des von uns vor wenigen Jahren angeschafften Eselstalls, der mit einer Spedition von Deutschland nach Santorini transportiert wurde. Er überstand den Ab- und Wiederaufbau ohne Schäden und steht wie neu auf dem neuen Gelände.

 

Das Trinkwasserbecken wird gebaut und eine Leitung seitlich über das gesamte Grundstück verlegt, sodass wir in allen Hundeabteilungen und auch bei den Eseln immer frisches Trinkwasser aus Selbsttränken haben werden. Hier kam uns das Gefälle des Geländes zugute, sodass keine Pumpen gebraucht werden

 

Die ersten Innenzäune für die Hundeabteilungen werden gebaut.

 


 


 

Kurz vor Weihnachten 2017 konnten die ersten Esel in unser Tierheim umziehen. Ein großer Moment und er machte auch noch einmal diese wundervolle Gefühl klar, dass wir nun endlich ein eigenes Tierheim hatten und alle Kraft und alles Geld was wir hier rein steckten nicht umsonst sein würde, wie schon drei Mal zuvor in den letzten 20 Jahren - wo wir aufgebaute Tierheime wieder verloren, weil die Gemeinde uns das von ihnen zur Verfügung gestellte Gelände wieder weg nahm. Dies konnte jetzt nicht mehr geschehen. Nach und nach wurden alle Esel ins neue Tierheim transportiert. Die Hunde waren noch im alten Tierheim... es mussten nun erst einmal die Hundeabteilungen erstellt werden.

 


 


 

Anfang 2018 - der Hundebereich muss erbaut werden

Und wieder war die Anschaffung von Zaunmaterial, Zaunpfosten, jeder Menge Zement, ganz vielen angefertigten Türen und Toren nötig. Nach und nach wurden die Zäune erstellt und ein Hundebereich nach dem anderen fertig gestellt. Immer wenn ein bereich fertig war, zogen ein paar Hunde um.

Januar 2018 - das Lagergebäude wird weiter gebaut und bekommt ein Dach aus hochwertigen Platten und der Welpenbereich wird gebaut sowie weitere Hundeabteilungen.

Immer mehr Tiere ziehen um - das Tierheim füllt sich mehr und mehr.


 


 


 

Wir brauchen einen zweiten Eselstall

Im alten Tierheim gab es noch einen Eselunterstand aus Metall, den die Gemeinde errichtet hatte und den wir nicht abbauen konnten. Daher benötigten wir für unser neues eigenes Tierheim nun einen zweiten Eselstall. Also gingen wir in die Planung und ein erneuter Spendenaufruf ermöglichte uns Dank unserer Spender bald die Bestellung des zweiten Stalles.

 


 


 

Schattennetze wurden im Tierheim installiert, damit die Tiere einen bereich hatten, sich vor der Sonne zurückzuziehen.

 


 


 

Mai 2018: Die alten Hundehütten waren inzwischen nicht mehr wirklich zu gebrauchen. Wir hatten diese in 2012 auf der Insel gekauft und sie hatten keine so gute Qualität, aber leider gab es zu dieser Zeit keine Alternative. Wir brauchten neue Hundehütten und starteten einen erneuten Spendenaufruf.

Nach langem Suchen nach geeigneten und stabilen großen Hundehütten - wir hatten alle Hersteller in Deutschland durchgesehen, auch probeweise welche bestellet, aber keine waren wirklich stabil genug für ein Tierheim - entschlossen wir uns dazu, die Hundehütten nach unseren Vorgaben auf Santorini fertigen zu lassen, was uns auch die Transport kosten sparte. Die Hundehütten kosteten 250.- Euro pro Stück, was bei der Größe und Stabilität im Vergleich zu dem, was wir gesehen hatten, ein sehr guter Preis war. Aber wir brauchten mindestens 80 Hütten. Eine Summe von 20.000.- Euro musste aufgebracht werden - und wieder halfen uns unsere Tierfreunde mit entsprechenden Spenden - herzlichen Dank !!!!   Bald schon wurden die ersten Hütten geliefert, sie haben einen Doppelboden mit einer Isolationsschicht dazwischen, die wir in Deutschland besorgen konnten und die Tiere vor der Kälte des Bodens im Winter schützt.

 


 


Aufbau des zweiten Eselstalls

Im Oktober 2018 konnte der zweite Eselstall aufgebaut werden. Wir hatten ihn Mitte des Jahres mit einem Hilfstransport nach Santorini bringen können. Ein ganz herzliches Dankeschön an Mike Peun, der dies ermöglichte und seinen Chef von Kempten Transporte, der uns hierfür einen LKW kostenlos zur Verfügung stellte. Herzlichen Dank auch an alle Spender und an alle fleißigen Helfer vor Ort, die mit geholfen haben, diesen zweiten Eselstall aufzubauen. Nun haben alle unsere Esel, Maultiere und Pferde ein trockenes und windgeschütztes Plätzchen im Winter und einen Unterstand vor der glühenden Hitze im Sommer.

 


 


 

2019 - es ist noch lange nicht alles fertig

Die Anzahl der Hunde im Tierheim wuchs ständig und bald reichten die in 2018 angeschafften Hundehütten nicht mehr aus. Wir benötigten 20 weitere Hütten, damit alle Hunde einen geschützten und warmen Schlafplatz haben, erneut 5.000.- Euro Kosten, die auf uns zu kamen. Und wieder machten wir einen Spendenaufruf bei unseren Tierfreunden und konnten bald die dringend gebrauchten neuen Hütten bestellen. So viele unserer Mitglieder, Hunde-Adoptanten, Hunde- und Eselpaten und Freunde unseres Vereins haben in den letzten 2 Jahren mitgeholfen, uns immer wieder und stetig unterstützt und durch den bisherigen Aufbau des Tierheimes treu begleitet. So vielen Tieren konnten wir dadurch schon helfen. Dies ist ein so tolles Gefühl.

 


 


 

Februar 2019

Wir hatten die beiden Eselställe extra so aufgestellt, damit man eine Überdachung zwischen beiden Ställen bauen kann. Dave machte hierfür Anfang 2019 eine Planung. Wir bestellten schließlich Paneele für die Dachkonstruktion des Eselstalles und weitere Überdachungen im Tierheim in Höhe von insgesamt 9.000.- Euro.

Als Pfosten dienten alte Telefonmaste, die uns die Gemeinde zur Verfügung gestellt hatte. Dave baute mit einem weiteren Helfer nach und nach die Überdachung auf, welche nun den Eseln auch außerhalb ihrer Ställe Regen- und Sonnenschutz bieten konnte.

 


 


 

Oktober 2019

Im Oktober 2019 erfolgte dann erneut ein Hilfstransport von Deutschland nach Santorini mit vielen Dingen die wir für unser Tierheim gekauft hatten, wie z.B. ein großer Lagercontainer für das Tierfutter und Medikamente etc., der mit entsprechenden Schutzgittern versehen wurde, sodass keine Mäuse oder Ratten eindringen können. Mit an Bord waren auch spezielle orthopädische Stallmatten für unsere beiden Eselställe, eine motorisierte Schubkarre und viele andere wichtigen Dinge, die die Arbeit in unserem Tierheim erleichtern werden sowie ein weiterer Wohncontainer und ein kleinerer Lagercontainer, die uns beide vom Verein "Auf Achse für die Fellnasen auf Santorini" für unser Tierheim gespendet wurden. Mike Peun und sein Team hatten diesen Transport wieder perfekt durchorganisiert. Und besonders toll ist, beide LKWs wurden erneut kostenlos seitens der holländischen Firma "Kempen Transport" zur Verfügung gestellt - hierfür ein riesiges Dankeschön. 
 

Fotos von dem Lagercontainer:

Wie oben bereits erwähnt wurden auch hochwertige orthopädische Stallmatten imit auf die Reise geschickt, die von unten gut isolieren und dennoch wasserdurchlässig von oben sind, sodass der Urin abfließen kann. Sie sind weich und elastisch, sodass sie jeden Tritt der alten Tiere leicht abfedern, aber sie sind auch fest genug, um gut und sicher darauf zu laufen. Auf diesen tollen Stallmatten werden unsere Esel nachts weich und angenehm und vor allem warm liegen und schlafen können.

 


 


 

Einträge für 2020 erfolgen noch

 


 


 


 

 

 


 


 

 

 

  

 

 

 

 © TSV Santorini e.V.