» Home 
Katzen
 » Katzenvermittlung
 » Zuhause gefunden
     »  2010
     »  2009
     »  2008
     »  2007
     »  2006
     »  im neuen Zuhause
 » Wir trauern um ...
 » Pflegestellen gesucht
 » Tierschutzarbeit
 » Ihre Spende hilft
 » Kontakt Katzen
.
.
»  Wer wir sind
 » Impressum
.
.
.

Kontakt

 

Kätzchen & Katerchen 
haben uns Post aus dem neuen Zuhause gesendet

Von einigen unserer vermittelten Katzen haben wir bereits Fotos und Erzählungen von der neuen Familie. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie uns Fotos von Ihren neuen Hausgenossen zusenden und erzählen, wie es ihnen geht und wie sie sich eingelebt haben. Bitte vermerken Sie im Betreff unbedingt "Zuhause gefunden, Name und Vermittlungsdatum Ihres Haustigers" damit die Mail korrekt zugeordnet werden kann. Es wäre schön, wenn die Dateigröße 3 MB nicht übersteigt.


Sweetie und Nelson -  jetzt

Abby und Balu - vermittelt 2009 
 

Hallo Frau Hammerschmidt und Familie Raatz,

nach dem ersten halben Jahr in unserem neuen Zuhause wollten wir uns auch mal in diese Kategorie gesellen um ein wenig zu erzählen. Wir haben Abby ( Sweetie) und Balu (Nelson) ja gewählt, weil sie durch ihre Behinderung nicht raus dürfen und wir mit einer kleinen Dachgeschosswohnung keine Möglichkeit gehabt hätten, einer Freigängerkatze den Ausgang zu ermöglichen, es war eine glänzende Entscheidung die beiden zu nehmen!

Mittlerweile ist ja Einiges passiert, unsere Wohnung ist nach dem Umzug endlich komplett fertig und schön gemacht, sehr zum Gefallen von Abby und Balu. Nachdem sie erst mal alles gründlich inspiziert und alles Lockere umgeschmissen hatten ist jetzt ein wenig Ruhe eingekehrt.

Nach der Operation von Balu geht es ihm wieder total super, er musste wegen einer Augenentzündung nochmals operiert werden, aber jetzt ist alles wieder ok. Abby und er haben mittlerweile einen deckenhohen Kratzbaum. Beide lieben sich immer noch abgöttisch und toben wild spielend beim Fangenspiel durch die Wohnung.

Aus den beiden Minikatzen sind mittlerweile eine schlanke schöne Katze und ein großer stämmiger Kater geworden. Oft schmusen sie eng umschlungen auf der Couch, oder sitzen auf der Fensterbank, um die fremden Katzen draußen zu beobachten. Anfangs hatte ja ich Abby ausgesucht und getauft und Heiko Balu, jedoch ist es jetzt so, dass Balu immer zu mir kuscheln kommt und bei mir schläft und Abby zu Heiko spielen geht. Nach einigen Exkursionen zu meinen Eltern, wenn wir in Urlaub waren, kennen sie jetzt auch andere Katzen und freuen sich immer, wenn sie wieder dort zu Besuch sind.

Abby und Balu sind eine große Bereicherung in unserem Leben, sie machen es schöner, komplizierter aber auch lustiger! Wir sind sehr glücklich, jetzt eine vierköpfige Familie zu sein und zusammen Halbjähriges in unserer ersten Wohnung zu feiern.

Jenny & Heiko


Toby   -   vermittelt 2009 
 

Hallo Frau Hammerschmidt,

anbei schicke ich ihnen Bilder vom lieben Toby. Er hat sich gleich vom ersten Tag eingelebt und ist total begeistert von der Familie, in die er gekommen ist
Er und und unsere kleine Diva haben sich mittlerweile darauf geeinigt sich nicht einig zu sein...  :-)
(wir haben aber auch schon erlebt, dass, wenn sie sich unbeobachtet gefühlt haben sich gegenseitig die Ohren abgeputzt haben )
Toby hat auch so eine liebe Art sich im Bett breit zu machen und sich dann stundenlang kraulen zu lassen und alles andere interessiert dann nicht mehr.
Sobald er merkt das wir wach sind kommt der kleine an und schnurrt uns langsam wach damit das Näpfchen schnell gefüllt wird ;-)
Kastriert ist er auch schon seit ende November und fühlt sich eigentlich pudelwohl. Er sitzt sehr gern in der Badewanne und im Waschbecken und beobachtet mich gern beim Putzen, wenn er unseren Papierhaufen in Unordnung gebracht hat

Wir sind sehr glücklich mit Toby und er auch mit uns ,ich hoffe das das noch lange anhält.

Liebe Grüße von uns und ein schnurriges Miau
von Toby und Kitty
 

William  -   vermittelt 2009 


Liebe Frau Wehde, liebe Frau Hammerschmidt,

das Jahr geht zu Ende und ich und meine Familie möchten Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr wünschen.

Mir geht's sehr gut und ich hab mich prima hier eingelebt. Ich bin der Chef. Meine Katzenfreundin Chilli ist, obwohl nur 4 Monate älter als ich, unter uns gesagt, eine ziemliche Schlaftablette. Aber so einmal am Tag locke ich sie aus der Reserve. Dann wird durchs Haus gejagt, dass die Teppiche fliegen. Naja, oft geht dabei die Deko von meinem Frauchen zu Bruch. Die ist dann schonmal genervt. Das legt sich aber schnell wieder. Ich schmeiß mich dann vor ihre Füße auf den Rücken. Irgendwie steckt wohl ein bisschen Hund in mir. Das mach ich auch immer wenn jemand von meiner Familie nach Hause kommt. Dann ist sie schnell wieder versöhnt und kann mir nicht böse sein.

Den Sommer hab ich gut hinter mich gebracht. Wir waren viel im "katzensicheren" Hof. Zwei-, dreimal ist es mir auch gelungen abzuhauen. Dann haben meine Leute mich aber schnell wieder eingesammelt, was nicht so einfach war. Aber die haben große Angst, dass mir was passiert, so wie meinen Vorgängern. Jetzt im Winter ist mein Lieblingsplatz vor dem Kaminofen. Da ist es kuschelig warm. Als er zum ersten Mal an war, hatte mein Frauchen allerdings Angst, das ich meine Pfoten verbrenne. Hab aber schnell kapiert, das er heiß ist. Bin ja nicht blöd. Gestern waren ich und Chilli sogar kurz draußen in dem weißen Zeug, das überall rumlag. Kannte ich ja bisher nicht. War aber ziemlich kalt und nass und wir sind schnell wieder ins Warme.

Auf den Arm nehmen lass ich mich immer noch nicht so gerne. Wenn überhaupt, dann nur von Lina.  Aber wenn jemand von meiner Familie auf dem Sofa liegt, leg ich mich gerne auf sie drauf. Das mögen die sehr.

Anbei schicke ich noch ein paar Fotos von mir und meinem Anhang.
Ich mach jetzt mal Schluss.

Wir wünschen Ihnen für 2010, dass sie für viele, viele  andere Katzen auch ein schönes, neues zu Hause finden.

Liebe Grüße aus Kottenheim
William und Familie (Chilli, Marion, Lina und Julian Wicha)
 

Nouvella -  jetzt Ella-    vermittelt 2008 


Liebe Frau Hammerschmidt,
 
wir wollten uns nochmals bei Ihnen bedanken für unsere Fellnase.

Aus Nouvella ist unsere Ella geworden. Eine ganz liebe verspielte und neugierige Fellnase. Sie liebt das Fernsehprogramm „Aquarium“, alle Leckerlis und ganz besonders das Bürsten. Morgens gibt sie nicht eher Ruhe, bis das Wellnessprogramm „Bürsten mit Belohnung“ erledigt ist. Das zeigt sie sehr deutlich in der Miausprache.

Sie liebt den Bürodienst, sichtet alle Papiere und mag immer wieder neue Kuschelplätzchen erkunden. Unseren Ellaliebling möchten wir nicht mehr vermissen. Ein süßer Schatz, den man einfach lieb haben muss.

 
Ihnen viel Erfolg in Ihrer Arbeit und liebe Grüße
 
von Familie Warnicki-Berger
aus Frankfurt am Main.

Lara und Nyx - vermittelt 2009

 

Hallo Leute,

ich heiße Nyx und bin zusammen mit meiner Freundin Lara am 20. April 2009 in mein neues Zuhause gezogen. Wir beide fühlen uns hier schon richtig wohl und vor allem ich genieße die Streicheleinheiten und aale mich auf dem Sessel meiner neuen Dosenöffner (siehe Foto). Lara hat sich zu einem richtigen Meerschweinchenfan entwickelt und findet es sehr lustig, auf dem Käfig herumzuspringen. Das raschelt dann so schön, wenn die Schweine wegrennen, hat sie mir erzählt!
Als uns einmal nachts langweilig war, haben wir das Telefon im Arbeitszimmer benutzt und um 3 Uhr nachts irgendjemanden angerufen. Unser Dosenöffner ist dann wach geworden. Leider hatte der angerufene Mann schon wieder aufgelegt. Seitdem sprechen unsere beiden Dosenöffner nur noch von Telefonkatzen.... echt komisch!
Was wir richtig toll finden, ist der 8 Meter lange Flur, in dem wir richtig rennen können. Vor allem meine Freundin Lara spielt dort sehr gerne, weil dort keine Möbel stehen und sie ungehindert loswetzen kann. Wenn ich mit Lara Fangen spiele, miaue ich immer und renne durch den Flur, bis Lara dann hinterher rennt. Das macht wirklich Spaß (zu jeder Tages- und Nachtzeit)!

Ansonsten verhalten wir uns aber absolut mustergültig, damit wir auch weiterhin so verwöhnt werden! (he, he)

Viele Grüße,
Eure Nyx

PS: Natürlich soll ich auch von Lara einen schönen Gruß bestellen!


 

Clara   -  jetzt Chiara   -vermittelt 2002 
 

Hallo liebe Frau Hammerschmidt,

ich bin die Chiara (Clara) aus Santorini, an welches ich aber nur noch vage Erinnerungen habe. Meine Ziehmutter sagt manchmal "kleine griechische Göttin" zu mir, aber hören tue ich auf "Schnucky", "Schnuckelchen", "Miezemaunze", "Baby" u.s.w. Aber das tue ich! Ich bin überhaupt eine superliebe Katze, wenn man das von sich behaupten darf. Ich scharre in meinem Klöchen alles weg bis zum Exzess, werfe nichts um, gehe an keine, auch noch so zarten, sich bewegenden Gardinen.

Ich bin die glücklichste Katze, wenn mein Mensch sich einmal hinlegt und mache es mir dann schnurrend auf ihm gemütlich. Er ist übrigens auch schon gut dressiert: seit meinem Einzug bei ihm, fresse ich mit Vorliebe nur, wenn er neben mir kniet und maunze solange hinter ihm her bis er kommt. Fresse ein paar Bröckchen, um dann das Spiel zu wiederholen. Er beißt mir dabei manchmal ins Ohr oder knuddelt mich ab - finde ich toll!

Ansonsten verschwinde ich wie der Blitz, wenn uns jemand besucht. Keiner bekommt mich zu Gesicht, außer als schwarzen Schatten oder auf dem Bild, was meine Mami von mir gemalt hat und auf den vielen, vielen Fotos. Selbst ihre eigenen Menschenkinder kennen mich nur so. Ich klettere mit Vergnügen auf den vielen Balken in unserem Haus herum, vertrage mich gut mit unseren anderen Hausgenossen, den neun Zebrafinken, deren Nähe ich sogar suche. Mit Vorliebe hocke ich dort auf der Fensterbank, sonne mich und beobachte das Leben draußen.

Ich bin das glücklichste Kätzchen der Welt. Mein Mensch und ich lieben uns und sind beide traurig, wenn wir nicht zusammen sind.

Jetzt miau und tschüß.

Ja, das war Chiara, mein Problemkind. Scheu ist sie geblieben, aber hat Vertrauen zu mir aufgebaut. Acht Jahre ist sie nun schon alt und fast so lange bei mir. Sie ist immer noch ein wunderhübsches zartes Kätzchen. Ab und zu erinnere ich sie noch mal an ihre schöne Heimat, aber ich glaube, sie hat sich gut akklimatisiert. Danke nochmals für den kleinen Kerl.

Jetzt will ich aber Ihre Zeit nicht länger in Anspruch nehmen und verbleibe mit guten Wünschen für Sie und Ihre Familie, herzlichst,

Ihre Ellen G.

 

Barney   -  vermittelt 2008

 
 

Hallo Frau Hammerschmidt,

wir wollten ihnen mal ein paar Bilder von unserem Barney schicken.
Barney hat sich bei uns super eingelebt und ist weiterhin sehr
neugierig, total verschmust und ein richtiger Draufgänger.
Er geht mittlerweile sehr gerne raus und hat sich zum Chef in unserem
Viertel ernannt. Sehr gerne klettert er auch auf Bäume, die am Besten 8
Meter hoch sind und probiert dort die Vögel zu fangen, die ihn dann
immer ärgern. Seine Lieblingsbeschäftigungen im Haus sind sehr viel
Spielen, Fressen, Schlafen und Miauen, was er oft und laut grundlos macht.
Auch im Haus müssen wir alle nach seiner Pfeife tanzen :)
Sein Pilz war ja schon weg, als er zu uns gekommen ist und man sieht
davon überhaupt nichts mehr. Kastriert ist er mittlerweile auch schon.

Liebe Grüße
Barney und die Familie Dengler aus Bensheim

 

Benny und Sally -  jetzt Harry  und Sally-   vermittelt 2008 
 

Hallo Frau Hammerschmidt,
 
eigentlich wollte ich Ihnen schon seit einiger Zeit schreiben und ein paar Fotos von Harry und Sally schicken. Die beiden haben sich prächtig entwickelt und prima bei uns eingelebt. Mittlerweile gehen sie auch schon mal in den Garten und haben die eine oder andere Bekanntschaft mit Nachbarskatzen gemacht. Sally wurde gerade kastriert, rechtzeitig vor Frühjahrsbeginn :-))
 
Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und viele erfolgreiche Vermittlungen.
 
Beste Grüße

Uta D.

Feather, jetzt Xenia              -vermittelt 2009

 
 

Hallo Frau Hammerschmidt.

Anbei schicke ich Ihnen ein paar Bilder von Feather.
Die Dame ist ein wahres Goldstück und wir sind alle (auch unser Kater) sehr froh über ihre Anwesenheit. Sie hat sich suuuuper schnell eingefunden und die beiden Tiger toben sehr oft gemeinsam durch ihr Revier / Wohnung. Wir Menschen werden dann nur soviel geduldet, dass immer zügig das Essen in den Näpfen ist...
Feather, die wir allerdings in Xenia (griechischer Name!!) umgetauft haben, sitzt sehr gerne auf den Holzbalken im Esszimmer (siehe Foto) und geniesst ihren "Überblick". Ihre "nette" Art sich auf dem Schoss breit zu machen, hat uns jedoch schon mal den einen oder anderen Kratzer am Bein beschert, aber ein Blick in die Katzenaugen macht dies alles wieder wett... Wer kann da schon widerstehen???

Wir sind sehr glücklich, diesen Schatz bei uns zu haben, geniessen jeden Tag "unser Familienglück" und hoffen, dass sich diese Familie noch jahrelang so halten wird....

Ganz liebe Grüße und ein freundliches "Köpfchen-Streicheln an alle anderen Tiger"!


Mit freundlichen Grüßen

Winfried , Kater "Wolle", Katja und Feather / nun Xenia.


Gatito Mary -  vermittelt 2008

 

Hallo Frau Hammerschmidt,

jetzt bin ich schon seit Ostern 2008 im neuen zu Hause und da wird es langsam mal Zeit, mich zu bedanken, das Du mir ein so tolles Frauchen mit noch tolleren Spielkameraden ausgesucht hast. Mein Frauchen nennt mich jetzt nur noch "Gatito". Das ist O.K. Ich weiß auch so, wie meine Mama hieß.  

Habe zwar im neuen Heim am Anfang alles ein bisschen aufgemischt, die Jungs und ganz besonders das süße Mädchen, meine Kim, waren sehr lieb und geduldig und haben mich mein etwas stürmisches Temperament ausleben lassen. Ich glaube, die haben schnell gemerkt, das ich ein kleiner, stürmischer und liebenswerter spanischer Kater bin.

Inzwischen darf ich mit meinen Freunden nach draußen gehen und die zeigen mir dann das Revier. Du glaubst gar nicht, was es alles zu entdecken gibt. Das macht Spaß. Wenn ich aber auf draußen keine Lust mehr habe, dann ist meine Freundin Kim zur Stelle, die dann mit mir spielt. Ist auch so eine kleine verrückte wie ich. Echt super. Und wenn wir dann müde sind, dann kuscheln wir auf unserem eigenen Katzensofa oder wir dürfen, wenn wir wollen, alle bei Frauchen mit im Bett schlafen - super kuschelig :-)

Also, Danke noch mal und auch an die supertolle Pflegestelle, die mich liebevoll aufgenommen hat.

Gatito
(Muss nach draußen, die Kumpels rufen)

Robin -  vermittelt 2007

 

Liebe Frau Hammerschmidt,
 
heute möchte ich mich bei Ihnen bedanken, dass Sie mir ein so schönes Zuhause vermittelt haben. Bei meinem Einzug fand ich noch einen anderen Kater vor. Das gefiel mir erst nicht so recht, wollte doch meine Dosis für mich alleine haben.
Aber mittlerweile habe ich mich an meinen Kumpel gewöhnt. Da habe ich wenigstens jemanden, den ich durch die Gegend jagen kann und wenn er nicht aufpasst, fresse ich ihm schnell noch das Futter weg.
Ich lebe jetzt in einer großen Wohnung und darf auch auf den Balkon.
Aber jetzt kommt das Schönste - seit Pfingsten darf ich auch mit meinem Kumpel Krümel und den Dosis mit auf den Campingplatz.
Ist ringsum ein Zaun und da habe ich viel Platz zum Toben, Mäuse und Mücken fangen. Ab und zu springt mein Kumpel Krümel über den Zaun oder klettert aufs Dach. Das mache ich nicht, warum soll ich mich rumtreiben, wenn ich doch auf dem Platz alles habe, was ich brauche.

Ich schicke Ihnen paar Bilder von mir mit, damit Sie sehen, wie wohl ich mich fühle.

 
Miau,
Ihr Robin


Rusty - vermittelt 2007 und Bosley, jetzt Filou - vermittelt 2008

Hallo Patricia,

anbei aktuelle Fotos von unseren Rackern. Ich habe Dir vergessen zu sagen, dass wir den Kleinen doch noch einmal umgetauft haben. Nachdem er Schubladen aufmachen kann, sich Zugang in meinen Kleiderschrank verschafft und es genießt in der frischen Wäsche zu liegen, die "Schuld" auf Rusty schiebt und überhaupt ein liebenswerter Schelm ist, haben wir den kleinen Gauner "Filou"getauft. Es wäre schön wenn Du die Fotos auf der Homepage unter der Rubrik "im neuen Zuhause" aufnehmen könntest.

Viele Grüße

Nicole, Jerome, Rusty und Filou!

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Patricia,

hier nochmal Fotos und Grüße von unseren Fellnasen. Von Rusty und Filou soll ich Dich, Frau Halbländer und Frau Raatz ganz lieb grüßen:

Wir (Rusty, Filou) wollten Euch hiermit nochmal DANKE sagen, denn ohne
Euch hätte es uns zwei nie gegeben!!!! Unsere Dosenöffnerin hat für uns
einen kleinen Vers gefunden, der uns hier in unserer Familie gut beschreibt:

"Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden"
Stanley Spencer.

Wir wünschen eine schöne Vorweihnachtszeit und ein erfolgreiches neues Jahr!

Viele Grüße

Rusty und Filou mit Nicole und Jerome!

 


  Tanya und Sammy -          jetzt Melina und Sammy -    vermittelt 2007

 
 

Liebe Familie Raatz,
Liebe Familie Hammerschmidt,


Nach dem Einzug am Freitag, den 7.12.07 haben sich Tanya, jetzt MELINA
(griechisch „die Honigsüße“) und SAMMY super eingelebt.  Anfangs war unser
Sammy noch etwas schüchtern aber nach 2 Tagen hat er sich nun zum
absoluten Schmusekater entwickelt. Dank Melina, die ihn immer wieder aus
seinem Versteck rausholte. Die beiden lieben sich, wie man auch auf den
nächsten Bildern deutlich erkennen kann ;-)  Wir können uns ein Leben ohne
die beiden Mäuse gar nicht mehr vorstellen, morgens kommen sie zärtlich
und schmiegen sich an unsere Köpfe und schnurren ganz leise „wir haben
Hunger“ Abends im Bettlein werden einem die „Mäusefüße“ gefangen.
So nun wünschen wir Ihnen erstmal viel Spaß mit den Bildern!
Wir vier wollten Euch hiermit nochmal DANKE sagen, denn ohne Euch hätte

es uns vier nie gegeben!!!!


Ganz liebe Grüsse senden Euch
Melina, Sammy, Katrin und Andi

 



Cleo - vermittelt 2007


 

Liebe Frau Hammerschmidt,

auch wir wollen uns nun einmal melden und danke sagen für die Vermittlung von Cleo Ende 2007. Kurz vor Weihnachten konnte sie endlich bei uns einziehen. Nach anfänglichem Macht-Gerangel mit unserem Kater Seppi hat sie sich schnell bei uns eingewöhnt.
 

Mittlerweile sind die Beiden ein Herz und eine Seele und auch für uns
ist die Kleine nicht mehr wegzudenken.

Viele Grüße aus Frankfurt von
Jasmin, Stefan, Jannis, Seppi & Cleo

 



Zena - vermittelt 2007


 

Aus dem Tagebuch einer Griechin

Ursprünglich komme ich aus Griechenland. Ich wurde dort engagiert, um im kalten Deutschland das Leben der Einheimischen zu bereichern und sie mit meiner Art und meiner Schönheit zu erfreuen. Auf der Flugreise nach Deutschland wurde das erste professionelle Foto von mir geschossen, welches, in aller Bescheidenheit, sogar von einer Organisation veröffentlicht wurde. Ich war mir sicher, ich hab das Zeug zur Diva. Klein, schlank, rassig, grünäugig und temperamentvoll, was sollte da schief gehen? Leider lief meine Karriere nicht von Anfang an reibungslos.

Das Interesse an mir war verhalten. Sind dunkelhaarige Schönheiten nicht mehr gefragt? Irgendwann bekam ich ein Angebot als Schmuse- und Kuschelpartner für einen beleibten Junggesellen älteren Jahrgangs. Seitdem lebe ich in einem kleinen Nest am Rande Frankfurts. Leider hat sich mein neuer Spiel- und Weggefährte als wenig begeistert über meine Anwesenheit gezeigt.  Wobei ich eine echte Bereicherung für sein Leben bin. Ich achte auf seine Figur, indem ich ihm das Futter wegfresse und gestalte seinen Alltag aufregend, indem ich ihn ständig aus irgendwelchen Ecken anspringe. Ich verstehe seine Reserviertheit nicht. Ich bin 10 Jahre jünger als er und mache optisch wirklich was her. Wenn ich alt genug bin, um mit ihm um die Häuser zu ziehen, werden alle seine Kumpels sagen: boaaaaa eyyyyyy. Das Eis wurde auch dadurch nicht gebrochen, dass ich aufgrund einer Operation (meine Familienplanung betreffend) mehrere Wochen bauchfrei rumgelaufen bin. In meinem Alter kann ich mir das noch leisten.

Die zwei Menschen, die ich bei mir wohnen lasse, üben sich dagegen keineswegs in Zurückhaltung. Sie sind sehr anhänglich und verschmust. Was ich ihnen nicht verdenken kann, da ich ein weiches und gut gepflegtes Fell habe. Das führe ich auf meine Vorliebe für die Körperpflege zurück. Gelegentlich nehme ich ein Schaumbad, leider will einer der Menschen immer mitbaden. Was meiner Figur allerdings nicht zuträglich ist, ist mein ständiger Appetit. Aber da die Menschen sehr verspielt sind, mache ich ihnen das Vergnügen und tu dabei gleich was für meine Figur. Momentan verbringe ich die Zeit damit, den Kollegen Kater zu ärgern und mich am Fenster zu präsentieren und mich auf meinen ersten Ausflug zu freuen. Werde ich müde, schlafe ich gerne mal ne Runde in den Armkuhlen meiner Menschen. Ich glaub, darüber freuen die sich wie Hulle. Ich bin gespannt, was mir das Leben hier noch so bringt.

Zena

Die Dosenöffnerin will auch noch was sagen:
Liebe Frau Hammerschmitt, wenn ich sehe, wie lebensfroh unsere kleine Zena durch die Wohnung tobt, wie spannend sie das Leben findet und was für ein großes Vertrauen sie in uns hat, ist der Gedanke schrecklich, sie wäre noch in Griechenland. Vielen Dank an Sie, Frau Hessler und alle, die sich für die Tiere engagieren.



Katy - vermittelt 2007
Hallo Frau Hammerschmidt,

Katy ist momentan mein Schatten und folgt mir überall hin und mag
unter der Bettdecke schlafen….

Melde mich wieder
Ganz liebe Grüße,

Katy und Familie

Hier können Sie Katy`s Geschichte lesen



Lotus & Satsu - verm. 2007
Hallo Patricia!

Jetzt wollten wir uns auch mal melden! Kannst Du Dich noch an uns erinnern?
Lotus und Satsu!

Seitdem wir in unser neues Haus eingezogen sind fühlen wir uns hier puuudellwoohl! Wir leben hier auch in bester Gesellschaft, in unserer Nachbarschaft gibt es jede Menge Spielkameraden! Unsere Dosis nennen das hier auch manchmal Katzenhausen...;))

Außerdem haben wir jetzt noch einen Mann im Haus den Percy, den haben wir zu uns genommen weil sein Frauchen keine Zeit mehr für ihn hatte.

Er will manchmal den Macker markieren, aber Lotus zeigt ihm schon wo`s lang geht und so langsam benimmt er sich wie ein Gentleman.

Wir hoffen, dass alle anderen Mietzen auch ein schönes Zuhause bekommen, so wie wir!

Ganz liebe Grüße von Lotus Satsu und Percy mit den Dosis Danny und
Mandy

Fluffy und Minnie-           jetzt Ilja und Shiva
vermittelt 2007

Hallo Frau Hammerschmitt,

anbei noch ein Paar Bilder von unseren Katzen. Sie heissen jetzt Ilja und Shiva anstelle Fluffy und Minnie.
Die beiden fühlen sich immer mehr " Sauwohl" Wir sind überglücklich mit unseren beiden Rackern

Gruß aus dem neuen Zuhause

   

Trixie und Nougat- jetzt Trixie und Tiger  vermittelt 2006  

 


Ihre Ansprechpartnerin für die Vermittlung von Katzen:
Frau
Hammerschmidt, Tel. 06158/706997
E-Mail:
katzen@tierschutzverein-santorini.de bzw. für Anfragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular


© TSV Santorini e.V. Tel. 06131/368831   Mail               powered&designed by RIS RichardInternet-Services